Startseite
Jetzt spenden

Projekt Bildungsreise 2022

Um Austausch anzuregen, treten vier junge Frauen aus Deutschland mit Frauen in Bangladesch in Kontakt.

"Eine feministische Perspektive"

Geschlechterrollen & Patriarchale Strukturen, Reproduktive Rechte, Sexualität & Beziehungsformen, Arbeit, Netzwerke & Freundschaften, und Minderheiten & Bildung. Unter dem Stichwort “Feminismus” haben sich vier junge Frauen zusammengefunden, die durch ehemalige BFD-Dienste und Ehrenamt NETZ seit einigen Jahren begleiten. Im Rahmen einer Begegnungsreise haben sie es sich zur Aufgabe gemacht Bildungsmaterial zu den oben genannten Themenbereichen zu kreieren.

Was bewegt uns und was bewegt junge Frauen in Bangladesch? Wo sind Schnittstellen und wo Differenzen und wie können wir die Debatten im Feminismus intersektional und interkulturell gestalten?
Mit diesen Fragen hat das Brainstorming gestartet!

Mit der Absicht, Diskurs und Diskussionsrunden anzuregen, tritt die Gruppe in Bangladesch mit jungen Frauen in Kontakt, um ihre Perspektiven und Meinungen festzuhalten. Sie möchten Gleichgesinnten und Interessierten in Deutschland Videomaterial zur Verfügung stellen, welches diese Themen in Einzelinterviews aufgreift und Grundlage für Diskussionen bieten soll. Um dies umsetzen zu können, brauchen Sie Ihre Unterstützung!

Für einen Austausch, zur Unterstützung und zur weiteren Vorstellung des Projekts, der Reise und der Reisenden (Anna Cijevschi, Marie Fischer, Layla Islam und Louise Sellmair) sind Sie ganz herzlich eingeladen zum Unterstützungsevent - in zweifacher Version, physisch & online:

Online-Event: Dienstag, 30.8.22, 19-20h

Café Milk & Sugar: Freitag, 02.09.22, 17:30h
Bahnhofstraße 16, 35390 Gießen

Die Bildungsreise "Eine feministische Perspektive" jetzt mit einer Spende unterstützenBildungsreise "Eine feministische Perspektive"

Anna Cijevschi, Layla Islam, Louise Sellmair, Marie Fischer
Bildungsreise "Eine feministische Perspektive"

Es soll Bildungsmaterial von und mit Frauen aus Bangladesch und Deutschland rund um das Thema …

Zur Aktion
€ 2.613 erreicht
€ 5.200 Spendenziel
Jetzt spenden

Kurz vorgestellt
Was bewegt uns und was bewegt junge Frauen in Bangladesch? Um Austausch anzuregen, treten Anna Cijevschi, Layla Islam, Louise Sellmair und Marie Luise Fischer mit Frauen in Bangladesch in Kontakt.

Huhu, ich bin Marie! Nach einem weltwärts Dienst in Ghana kam ich 2019 als Bundesfreiwillige zu NETZ e.V. Mittlerweile studiere ich in Gießen Social Sciences, wohne in Aßlar und arbeite im Globalen Lernen. Meine Herzensthemen sind Reproduktive Rechte sowie Postkolonialismus. Mit einem Fokus auf diese Themen habe ich letztes Jahr an einem 5-monatigen Austauschprogramm mit der „University of the West Indies“ teilgenommen.

Hey, ich bin Louise! Ich studiere im dritten Semester Soziologie in Erlangen. 2020 bin ich zu Netz e.V. gekommen, wo ich für ein Jahr einen Bundesfreiwilligendienst absolviert habe. Besonders Geschlechtergerechtigkeit liegt mir am Herzen und so arbeite ich neben meinem Studium im Büro für Gender und Diversity an der Universität.

Marie Louise Sellmair

Hi, ich bin Layla. Als Deutsch-Bengalin begleitet Netz e.V. mich seit meiner Kindheit. 2016 bewarb ich mich für einen Freiwilligendienst, aber manchmal kommt es anders als geplant. Nach meinem Psychologie Bachelor ist der richtige Zeitpunkt für einen Aufenthalt. Geschlechterrollen in Anbetracht diverser Kulturen, sowie deren Einfluss auf das Frau-Sein, liegt mir am Herzen. Danach engagiere ich mich für Frauenrechte bei einer NGO.

Hallo, ich bin Anna. Ich kenne NETZ e.V. seit 2018 - da habe ich nach dem Bachelorstudium einen Bundesfreiwilligendienst gemacht. Seitdem bin ich im Arbeitskreis Bildung aktiv, organisiere Workshops zur Textilindustrie und zu „Sprache und Macht“. Nach dem Masterabschluss in „Mehrsprachigkeit und Regionalität“ widme ich mich jetzt dem Thema Minderheitensprachen – gerade in Bangladesch und aus weiblicher Sicht ein spannendes Feld.

Haben Sie Fragen zur Bildungsarbeit und Aktionen?

Marie_Luise_Fischer.jpg

Hallo, ich bin Marie Luise Fischer. Haben Sie noch Fragen zur Entwicklungspolitischen Bildungsarbeit oder Bildungsreise? Ich freue mich auf Ihre Anfrage.

Bildungsreise "Eine feministische Perspektive"