Startseite
Jetzt spenden

Der Arbeitskreis Bildung trifft sich in Wetzlar

Am Samstag trafen sich Aktive aus dem NETZ-Arbeitskreis Bildung in der Geschäftsstelle in Wetzlar, um sich über Inhalte und Methoden der Bildungsarbeit auszutauschen. Das Treffen stand unter dem Motto “Feministische Perspektiven auf Gender und unsere Bildungsarbeit”.

Zum Einstieg haben die Teilnehmer*innen den Blick auf strukturelle Machtgefälle zwischen Geschlechtern im Kontext des Klimawandels geworfen und das Thema Gender Equality (5. Ziel für Nachhaltige Entwicklung der UN) genauer betrachtet. In Gedenken an die US-amerikanische Literaturwissenschaftlerin und Autorin bell hooks, die feministische, antirassistische und intersektionale Ansätze vertrat, setzten sich die Teilnehmenden anschließend mit den Konzepten der Intersektionalität und “entangled inequalities” auseinander. Anschließend wurde die Wichtigkeit von feministischer Theorie und Analyse herausgearbeitet und mit der Bildungsarbeit des Arbeitskreises verknüpft. Warum ist Theorie wichtig für unsere Bildungsarbeit? Wie hängt ein kritischer Blick auf koloniale Strukturen mit feministischer Theorie zusammen? Und wie können wir Intersektionalität in unsere Arbeit aufnehmen?

Nach einer gemeinsamen Mittagspause befassten sich die Teilnehmenden mit dem Begriff Feminismus. Gemeinsam wurde versucht, Feminismus genauer zu definieren und die Diversität von unterschiedlichen Feminismen aufgezeigt. Außerdem stellten sich die Teilnehmenden die Frage, wo die Grenzen von Feminismus liegen könnten. Den Abschluss des Tages bildete die praktische Arbeit mit Bildungsmaterialien und Konzepten. Bildungskonzepte und Methoden wurden gemeinsam um eine feministische Perspektive ergänzt. Außerdem wurden Ideen für neue Methoden gesammelt.

Du möchtest den NETZ-Arbeitskreis Bildung kennen lernen?

Hallo, ich bin Gwendolyn Bömeke. Du hast
noch Fragen zum Arbeitskreis Bildung?
Melde Dich gerne bei mir.

Mehr BeiträgeAlle Beiträge

Ihre Spende kommt an.

Alle Projekte ansehen
Jetzt spenden

Sichere SSL-Verbindung