Startseite
Jetzt spenden

Viele lebhafte Diskussionen Mitgliederversammlung 2021 von NETZ e.V.

Nach einem von der Pandemie bestimmten Jahr gab es für NETZ-Mitglieder, Engagierte sowie Freundinnen und Freunde des Vereins das langersehnte Live-Wiedersehen: Zur Mitgliederversammlung in Frankfurt am Main erwarteten die Besucher*innen Analysen, Eindrücke aus Bangladesch und neue Infos aus dem Verein.

Zum Auftakt schickte Habibur Rahman Chowdhury, NETZ Landesdirektor, eine Video-Grußbotschaft aus Bangladesch. Dann folgten Einblicke in die aktuelle Lage im Land, die der Leiter des Politischen Dialogs, Dirk Saam, skizzierte. Er sprach unter anderem über die Erfolge, die Bangladesch bis zu Beginn der Corona-Pandemie bei der Armutsbekämpfung gemacht hat, etwa die Verringerung der Sterblichkeitsraten bei Müttern und unter Fünfjährigen, höhere Nettoeinschulungsraten und auch wirtschaftliche Wachstumsraten. Die Folge: Bangladesch werde in wenigen Jahren von einem Entwicklungsland zu einem Land mit mittleren Einkommen graduieren. Doch Dirk Saam verwies auch auf die Gefahren und große Kehrseite der Erfolge. So habe die Coronakrise bestehende Ungleichheiten offengelegt und verstärkt. Denn gleichwohl Bangladeschs Wachstumsmodell international Anerkennung genieße, gebe es einen massiven Anstieg sozialer Ungleichheiten. Das zeigten auch Berechnungen von renommierten Think Tanks, nach denen wirtschaftliche Folgen der Pandemie 25 Millionen „new poor“, also „neue Arme“ in Bangladesch geschaffen haben. Hinzu komme eine zunehmende Industrialisierung im Land (Sonderwirtschaftszonen, Ausbau von Kohlekraftwerken) auf Kosten von Mensch und Natur, was auch während der Pandemie zu Land- und Menschenrechtsverletzungen gegen Minderheiten führte.

Im Anschluss gaben NETZ-Mitarbeiter*innen weitere Einblicke in die Projektarbeit bei „Ein Leben lang genug Reis“ und weiteren Arbeitsschwerpunkten von NETZ. Die Diskussion unter den Teilnehmer*innen der Mitgliederversammlung ging im Anschluss munter weiter. Für viele waren die vorbereiteten Thementische ein Highlight, an denen man sich zur Projektarbeit von NETZ, dem Tagungsthema „Klimagerechtigkeit“, der Vereinsarbeit und Strategie oder Pressefreiheit austauschte. Neben den vielen interessanten Inhalten, die dort geteilt wurden, war es für viele auch einfach eine schöne Erfahrung, wieder direkt und ausführlich miteinander ins Gespräch zu kommen, nachdem der erste Teil der Bangladesch-Tagung im Sommer coronabedingt online stattfand.

Im Anschluss folgte die offizielle Mitgliederversammlung von NETZ e.V. Dazu gab es Berichte der Wirtschafts- und Kassenprüfer, Aussprachen über die Vereinsberichte und eine Diskussion zu einer angestrebten Verjüngung und Diversität im Verein.

Mehr BeiträgeAlle Beiträge

Ihre Spende kommt an.

mehr erfahren

Betrag wählen

Sichere
SSL-Verbindung

Mit Ihrer Spende ...

unterstützen Sie ein NETZ-Projekt dort, wo Ihre Hilfe am dringendsten benötigt wird.