Startseite
Jetzt spenden

Feiern zu Eid-ul-Fitr am Freitag in Bangladesch

Eid-ul-Fitr oder auch das „Zuckerfest“, eines der größten religiösen Feste der Muslime, wird in Bangladesch offiziellen Angaben zufolge am Freitag, 14. Mai, gefeiert. Das Nationale Mondsichtungs-Komitee entschied bei einer Sitzung zuvor über das Datum, da der sogenannte Shawwal-Mond bis dahin nicht gesichtet werden wurde. In diesem Jahr wird es wahrscheinlich aber nicht zu den üblichen großen Feierlichkeiten und Programmen kommen, da die Corona-Pandemie auch in Bangladesch deutliche Auswirkungen zeigt. Die Regierung hat die Menschen daher aufgefordert, offene Orte für Eidversammlungen zu meiden und Gebete in lokalen Moscheen unter Einhaltung der Gesundheitsrichtlinien zu verrichten, wie örtliche Medien berichten. In der Zwischenzeit haben demzufolge bereits Tausende Menschen die Hauptstadt Dhaka verlassen, um mit ihren Familien auf dem Land das Zuckerfest zu feiern und damit mitunter gegen die Richtlinien der Regierung zu verstoßen, die das Reisen inmitten der Corona-Pandemie untersagt. Eid-ul-Fitr (arabisches) bedeutet "Fest des Fastenbrechens". Es markiert das Ende des muslimischen Fastenmonats Ramadan, des neunten Monats des islamischen Kalenders. Muslime enthalten sich während des heiligen Ramadan vom Morgengrauen bis zur Abenddämmerung des Essens und Trinkens.

Mehr BeiträgeAlle Beiträge

Ihre Spende kommt an.

mehr erfahren

Betrag wählen

Sichere
SSL-Verbindung

Mit 135 € einmalig...

bekommt eine Familie das Startkapital, um sich dauerhaft klimaresistentes Einkommen zu erwirtschaften.