Startseite
Jetzt spenden

Zur 15. Auflage der Kunstschau Bangladesch bei Dokumenta vertreten

2022 soll nach coronabedingter Verschiebung um ein Jahr die 15. Auflage der Documenta in Kassel stattfinden. Dann werden bei der Wohl größten Schau von Gegenwartskunst erstmals auch Vertreter_innen aus Bangladesch nach Deutschland kommen. Nach Dokumenta-Angaben wird das bangladeschische Künstlerkollektiv „Britto Arts Trust“ an der Kunstschau teilnehmen, die dann unter dem Titel Dokumenta fifteen „lumbung“ stattfinden soll.

Lumbung (indonesich) bedeutet übersetzt „Reisscheune“. Die Dokumenta-Verantwortlichen beschreiben diese als in den ländlichen Gebieten Indonesiens gemeinschaftlich genutzten Bau, in dem die Ernte einer Gemeinde als gemeinsame Ressource für die Zukunft zusammengetragen, gelagert und nach gemeinsam bestimmten Kriterien verteilt wird. Das entspreche dem kuratorischen Ansatzes der kommenden Dokumenta. Es gehe dabei um Ressourcenaufbau und gerechte Verteilung. Zielgruppe sei nicht nur das allgemeine Kunstpublikum, darüberhinaus soll die Kunstschau zu lokalem Engagement und Partizipation anregen. Ressourcennutzung – ökonomisch, aber auch im Hinblick auf Ideen, Wissen, Programme und Innovationen, stehe hier im Vordergrund.

Der „Britto Arts Trust“ ist in Bangladesch und weit darüber hinaus eine Institution. Bereits 2011 waren Mitglieder des Künstler_innenkollektivs in Europa und haben einen Bangladesch-Pavillion zur damaligen Biennale in Venedig gestaltet. 2002 in Dhaka von sechs Künstlern gegründet, arbitet Britto inzwischen landesweit als Non-Profit-Kollektiv und ist international vernetzt. Im Fokus stehen zeitgenössische Kunst und Kultur. Britto fördert und bringt zahlreiche interdisziplinäre Künstler hervor und bietet eine Plattform zum Austausch. In Bangladesch selbst hat das Kollektiv bereits große Kunstveranstaltungen gestatet und begleitet, darunter Großprojekte wie „Off the Beaten Path“, eine Ausstellung südasiatischer Künstler, das Britto New Media Festival und das größte öffentliche Kunstprojekt „1mile² Dhaka“ an verschiedenen Orten in der Altstadt von Bangladeschs Hauptstadt. Britto war auch Partner des Kunstgipfels Dhaka Art Summit 2014 und der Chobi Mela 2015, einer der wichtigsten Fotoausstellungen im Land.

Foto: Nicolas Wefers

Mehr BeiträgeAlle Beiträge

Ihre Spende kommt an.

mehr erfahren

Betrag wählen

Sichere
SSL-Verbindung

Mit 65 € kann ein Kind ...

die Schule besuchen. Ein ganzes Jahr lang. Auch in Zeiten der Pandemie.