Startseite
Jetzt spenden

Nov 18 Veranstaltungen Füssinale

IMG_1726.jpg

Fotograf Noor Ahmed Gelal zu Besuch im Gymnasium Füssen
Ein feiner Nebel liegt über den Sundarbans, den größten Mangrovenwäldern der Welt. Ein Junge präsentiert stolz seinen Fang – prächtige Fische aus dem Fluss. Eine Teepflückerin geht konzentriert ihrer Arbeit nach.– Noor Ahmed Gelal, preisgekrönter Fotograf aus Bangladesch, hat diese Eindrücke festgehalten und teilt sie mit Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Füssen. Auf Einladung der Lehrerin Eva Andersson gestaltet er Workshops mit über 100 Schülerinnen und Schülern der Klassen 10, 11 und 12 – gemeinsam mit den NETZ-Aktiven Christine Biberger, Ulrich Lachenmaier sowie NETZ-Referentin Anna Cijevschi.
Der Fotograf greift anhand seiner Fotos Aspekte des Lebens in Bangladesch auf und zeigt, wie vielfältig das Land ist. Dass er damit eine ungewohnte Perspektive auf das südostasiatische Land wirft, wird in der Diskussionsrunde im Anschluss deutlich. Immer wieder fragen die Teilnehmenden nach Fotos aus Großstädten und eingestürzten Fabriken. Diese Erwartung zu erweitern, liegt Gelal am Herzen: „Bangladesch entwickelt sich“, sagt er. Die Präsentation seiner Fotos soll neue Blickwinkel aufzeigen, statt Bilder zu reproduzieren. Mit Erfolg: Im zweiten Teil der Workshops bringen die Schülerinnen und Schüler ihre Ideen und Gedanken zu Papier und gestalten Poster - so vielfältig wie die Präsentation zu Beginn: Behandelt werden die Themen Feste, Landschaften und Obstsorten ebenso wie Klimawandel und Entwicklungszusammenarbeit.
Der Austausch zwischen den Schülerinnen und Schülern und dem Fotografen geht noch darüber hinaus. Die Workshops sind teil einer Veranstaltungsreihe anlässlich des 10-jährigen Jubiläums „Partnerschaft mit Bangladesch“ des Gymnasiums. Im Rahmen dessen findet vom 15. bis zum 29. November die Ausstellung „Bangladesch – Andere Perspektiven“ in der Sparkasse Füssen statt.  Einen Höhepunkt der Veranstaltung bietet ein Benefizabend am nächsten Tag, bei dem die Plakate der Schülerinnen und Schüler ausgestellt werden –damit noch mehr Menschen an der Begegnung mit Noor Ahmed Gelalteilhaben können.

Weitere Veranstaltungen