Startseite
Jetzt spenden

Apr 05 Veranstaltungen Ausstellung AVA NETZ Bangladesch Vernissage

NETZ_Rituale_des_Alltags_Ausstellung.jpg

„Wie ist es möglich, in einen kulturellen Austausch zu kommen – mit Menschen, die uns auf den ersten Blick weit weg erscheinen? Das geht nur, wenn ich mir über meine eigene kulturelle Identität, meine eigenen kulturellen Wurzeln im Klaren bin“. Das sagt Tomaso Carnetto, künstlerischer Leiter der Academy of Visual Arts in Frankfurt, bei der Eröffnung der Ausstellung „Rituale des Alltags – Begegnung mit Bangladesch“. Diese Überlegung bildet den Ausgangspunkt der Arbeit der Studierenden. Sie reflektieren ihre eigenen alltäglichen Rituale, und die ihrer Eltern und Großeltern, visualisieren sie und suchen nach Gemeinsamkeiten mit Bangladesch. Und stellen fest: Da gibt es viel mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede. Ob Wäsche waschen, Hip Hop tanzen, sich begrüßen oder Kleider schneidern – viele der alltäglichen Rituale, die die Studierenden prägen, sind auch in Bangladesch fest verwurzelt.

Eröffnet wird die Vernissage neben Tomaso Carnetto von NETZ-Geschäftsführer Peter Dietzel; Stadtrat Thomas Heyer spricht das Grußwort des Magistrats der Stadt Wetzlar. Daran schließt sich ein Rundgang durch die Ausstellung an. Die Besucherinnen und Besucher kommen miteinander ins Gespräch, befragen die Design-Studierenden zu ihren Werken und gehen der Frage nach, welche der ausgestellten Rituale sich im eigenen Alltag wiederfinden.

Noch bis zum 30. April 2019 ist die Ausstellung in der KulturStation Wetzlar zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Weitere Veranstaltungen