Mittwoch, 25. November 2020

Kirchengemeinden in ganz Deutschland unterstützen mit dem jährlichen Sternsingen die von NETZ geförderten Schulen in Bangladesch. Doch wie kann das Sternsingen in diesem Winter stattfinden? Welche Alternativen, Tipps und Ideen gibt es? In einem Online-Vernetzungsabend kommen die Verantwortlichen der Kirchengemeinden St. Veronika (Emtmannsberg-Birk), St. Josef (Schwalbach-Schöffengrund), St. Bonifatius (Wetzlar), St. Margareta (Krefeld-Linn) und Heilig Kreuz (Nordschwarzwald) zusammen.


Zunächst gibt Leonard Barlag, Ansprechpartner für Sternsingen bei NETZ, einen Überblick über die aktuelle Lage an den Schulen in Bangladesch. Mehr denn je ist die Unterstützung der Schulen nötig, denn zusätzlich zur Corona-Pandemie sind sie vom Klimawandel stark betroffen. In einem zweiten Teil sprechen die Teilnehmenden über ihre Pläne für die Sternsingen-Aktion in diesem Winter. Schließlich entsteht eine digitale Pinnwand voller Ideen, wie die Aktion auch in Corona-Zeiten erfolgreich stattfinden kann. Ob Balkonsingen, verpackte Kreide oder das Einwerfen von Flyern: Die Teilnehmenden starten mit viel Inspiration und Motivation in den Winter.