Samstag, 27. Oktober 2018

Siegener Frauen machen sich für Frauenrechte in Bangladesch stark. Mit dem Siegener Women’s Run ermöglichen sie 22 Schülerinnen die Teilnahme an einem 7-tägigen Selbstverteidigungskurs. Renate Hoffmann, die zusammen mit Christa Weigand am Veranstaltungstag die Moderation übernommen hatte, heben beim gemeinsamen Helferinnenfrühstück noch einmal hervor: „Wir haben den Siegener Women’s Run von Beginn an mehr als eine reine Laufveranstaltung von Frauen für Frauen verstanden. Uns war auch der politische und soziale Aspekt wichtig. Wir sehen die Spenden an Frauen helfen Frauen Siegen und NETZ Bangladesch als einen Beitrag gegen Gewalt an Frauen, zu der die beiden Vereine arbeiten und möchten deren wichtiges Engagement unterstützen“. Im Rahmen des Nachtreffens nimmt NETZ-Referentin Eva Vogler den symbolischen Spendenscheck dankend entgegen.