Mittwoch, 06. Januar 2021

„Sie bringen den Menschen Hoffnung und Zuversicht in einer Zeit, die für viele so dunkel ist. Ihr Segen ist ein Lichtstrahl am Horizont und bringt Freude.“ Mit diesen Worten würdigt der hessische Ministerpräsident Bouffier das Engagement der Sternsinger*innen, die auch in diesem Jahr Spenden für Kinder weltweit sammeln. Sternsinger*innen aus über 25 Gemeinden in ganz Deutschland unterstützen mit ihrer Aktion das Projekt „Jedes Kind braucht Bildung“ von NETZ.


Aufgrund der Corona Maßnahmen können die Kinder und Jugendlichen nicht wie üblich von Haus zu Haus gehen, doch die Gemeinden haben sich kreative Alternativen für die Aktion am 6. Januar überlegt:


Viele Gruppen hinterlassen Einwürfe in den Briefkästen. Die Päckchen beinhalten einen Gruß, einen Segensspruch und Informationen zum Sternsingen. Andere Sternsinger*innen stehen an zentralen Orten oder vor ihrer Kirche und laden Besucher*innen ein, sich ein "Segenspaket" abzuholen. Die Gemeinden, die für NETZ Spenden sammeln, verteilen zusätzlich Material, um über die NETZ-Schulen in Bangladesch zu berichten.


Mit ihrem Engagement ermöglichen es die Gemeinden den Lehrer*innen und Schüler*innen in Bangladesch, auch während der Pandemie den Unterricht weiterzuführen. So geben sie den Kindern Halt - gerade in ungewissen Zeiten. NETZ kann sich den Worten von Volker Bouffier nur anschließen und dankt den Sternsinger*innen für ihre wertvolle Tätigkeit.

 

Foto: Die Sternsinger*innen der Gemeinde St. Josef in Schwalbach-Schöffengrund