Wirkungen der Projekte für wirtschaftliches und soziales Empowerment

Wirkungen der Projekte für wirtschaftliches und soziales Empowerment

Seit 2007 unterstützt NETZ in Bangladesch das wirtschaftliche und soziale Empowerment von Frauen, die in extremer Armut leben - mit einem Projektansatz, der gemeinsam mit betroffenen Menschen in den Dörfern, Partner-NGOs und Fachberatern basierend auf konkreten Projekterfahrungen seit 2002 entwickelt wurde. Mittels qualitativer und quantitativer Methoden untersuchte eine Studie die komplexen Veränderungsprozesse und Wirkungen, die mit diesem Projektansatz erzielt werden. Die Studie konzentrierte sich dabei auf zwei Projekte, welche von 37.260 Frauen und neun lokalen Partner-NGOs im Norden Bangladeschs umgesetzt werden. Die beiden Projekte werden von NETZ mit Unterstützung des deutschen Entwicklungsministeriums (BMZ) gefördert.

John Vijghen (Niederlande) und M. Khairul Islam (Bangladesch), zwei unabhängige Experte, haben diese Evaluierung im Auftrag von NETZ durchgeführt. Die Ergebnisse fließen in die Weiterentwicklung der laufenden NETZ-Projekte und in die Konzeption neuer Interventionen ein.

Autoren: John Vijghen, M. Khairul Islam

Englisch, 75 Seiten (inklusive 33 Seiten Anhang)

Dhaka / Arnhem, 2016

Der englischsprachige Bericht kann für 5,00€ bestellt oder unter download online kostenlos gelesen werden.

Search for article

 

Contact

Dagmar Schwarze-Fiedler

Fundraising
schwarze-fiedler@remove-this.bangladesch.org
Phone: 0 (049) 64 41 - 9 74 63-10

"Beyond the headlines, NETZ takes a second look at the complexity and contradictions of Bangladesh – a country that is undergoing rapid change. Transnational economic interests enter into a sinister alliance with local power structures at the expense of those excluded from education and elemental human rights. Besides their competent analyses, NETZ demonstrates that external assistance and self-determination fit together: a nutritious meal and social participation every day."