Startseite
Jetzt spenden

NETZ-Mitgliederversammlung und Bangladeschtagung "Gewusst wie: Bildung für eine gerechtere Welt"

Ein Wochenende voller Freude, Austausch und Engagement: Gemeinsam mit zahlreichen Vereinsmitgliedern, Engagierten, Interessierten und Freund*innen von Bangladesch hat NETZ am Wochenende vom 7. bis 9. Juni seine Mitgliederversammlung 2024 begangen, traditionell im Rahmen der jährlichen Bangladeschtagung mit einem intensiven, bunten und wissenswerten Programm.

Bildung und Wissen - zwei Schlüsselbegriffe, die im Fokus standen. Entsprechend konnte NETZ die bangladeschischen Bildungsexpert*innen und -praktiker*innen Abdha Afrin Jhorna, Nazma Aktar, Shamsul Huda und den NETZ-Landesbüroleiter in Bangladesch, Habibur Rahman Chowdhury, begüßen.

Am Freitagabend wurde zur Begrüßung und Einstimmung der Blick zunächst auf Deutschland gerichtet mit der Frage: Wie ist NETZ an Schulen hierzulande aktiv? Am Samstag gab es einen Vortrag und Kleingruppenaustausch zum Tagungsmotto "Gewusst wie: Bildung für eine gerechtere Welt". Dort berichtete unter anderem Shamsul Huda vom Anandalok Trust vom Wert der Bildungsarbeit: "Kindzentrierte Pädagogik bedeutet, dass wir die Individualität, Interessen und Talente aller Mädchen und Jungen in den Mittelpunkt unseres Handelns setzen. Dafür stehen wir als Anandalok Trust gemeinsam mit unserem Partner NETZ. "Er sprach darüber, wie an den Anandalok Schulen gezielt Vorsorge- und Schutzmaßnahmen vor Naturkatastrophen wie Fluten unterstützt werden. Dies wirke weit über die Schulen hinaus in die Gemeinden und binde staatliche Stellen mit ein. "Nach dem Abschluss der Anandalok Schule geht der Bildungsweg für die Mädchen und Jungen weiter an örtlichen Sekundarschulen. Viele Kinder bleiben eng mit den Schulen verbunden und bringen sich mit Ideen und Tatkraft ein", sagte Shamsul Huda. 

Die Bildungstrainerin Abdha Afrin Jhorna und die Lehrerin Nazma Aktar aus Bangladesch gaben interessante Einblicke in Chancen, Herausforderungen und Potenzial in Sachen Bildung vor Ort. Sehr anschaulich haben sie die Situation präsentiert und den Gästen der Tagung Videos von ihrem Alltag in Bangladesch gezeigt. So bekamen die Besucher einen sehr nahen Einblick in die Lebensrealität im Norden Bangladeschs. Es wurde deutlich, wie nah die beiden Frauen an den Schüler*innen sind, wie wichtig die Unterstützung dieser Mädchen und Jungen ist und welch bedeutende Rolle die Schulgemeinschaft für das ganze Dorf spielt. Für Abdha Afrin Jhorna und Nazma Aktar boten die Tagungsteilnahme und Besuche an deutschen Schulen zuvor, auch die Möglichkeit, Eindrücke mit nach Bangladesch nehmen zu können. "Austausch und Voneinander-lernen sind sehr wichtig", betonten die beiden.

Spannend war auch der anschließende Bratachari-Workshop, bei dem sich die Gäste ausprobieren konnten.

Zur NETZ-Mitgliederversammlung danach folgten Berichte von der NETZ-Arbeit mit einem freudigen Grund zu Rückblick: Der Verein feierte 35 Jahre Engagement für Bangadesch. Im Rahmen dessen wurde Manfred Krüger, NETZ-Gründungsmitglied und langjähriger Vorsitzender des Vereins in seiner Funktion als Vorsitzender verabschiedet. Zahlreiche Weggefährt*innen und NETZ-Engagierte würdigten Manfred Krüger für seine Verdienste, und gemeinsam wurde im Zuge dessen auf Jahrzehnte der NETZ-Vereinsgeschichte zurückgeblickt. Mit zur Mitgliederversammlung gezeigten Kunstwerken aus Bangladesch und Deutschland hat der scheidende Vereinsvorsitzende im Anschluss Einblicke gegeben, was ihn persönlich immer wieder für die Arbeit von NETZ motviert hat und wie man gemeinsam andere Menschen für diesen Einsatz begeistern konnte. Die neuen Vereinsvorsitzenden sind Kathrin Quellmalz und Bernhard Hoeper als Doppelspitze. Manfred Krüger wird weiterhin Mitglied des Vorstands sein.

Was dieses Engagement bewirken kann, war Gegenstand eines Vortrags und Fishbowl-Diskussionsformats am Sonntag. Die Teilnehmer*innen beleuchteten die Rolle von NETZ im aktuellen Kontext. Anschließend wurde der NETZ-Leitbildprozess 2025 vorgestellt, bevor das Wochenende mit einer Solidaritätsbekundung ausklang. Und auch da hallten noch die Worte nach, mit denen ein Besucher der Tagung die Stimmung auf den Punkt brachte: "Offenheit, Toleranz und Wertschätzung sind wichtige Werte, die bei NETZ gelebt werden.”

Bildergalerie: Das war die NETZ-Mitgliederversammlung und Bangladeschtagung 2024

Mehr BeiträgeAlle Beiträge

Ihre Spende kommt an.

Alle Projekte ansehen
Jetzt spenden

Sichere SSL-Verbindung