Startseite
Jetzt spenden

Friedensarbeit als gemeinsamer Weg

Im Nordwesten Bangladeschs engagieren sich Tausende Menschen in einer Friedensinitiative. Sie wollen Ursachen für Konflikte überwinden. Und helfen Menschen wie Lokkhi, wieder eine Perspektive für das Leben zu entwickeln – ein Leben, das fast gewaltsam geendet wäre.

Bangladesch-Portal
Sie interessieren sich für Bangladesch? NETZ informiert Sie mit regelmäßigen News über die aktuelle politische Situation, zu gesellschaftlichen Entwicklungen und über das Engagement der Menschen vor Ort.

Zuckerfest und Frühlingsanfang

Zahlreiche Menschen haben in Bangladesch Eid-ul Fitr, das Zuckerfest, begangen. Hinzu kam ein weiterer Feiertag - weshalb die Tourismusindustrie mehrere Tage boomte.

Frauen gehen voran

Der internationale Frauentag zieht Bilanz, wo wir stehen auf dem Weg zu Gleichberechtigung und Geschlechtergerechtigkeit. Für uns ist er auch ein Anlass, den Einsatz von tausenden ehrenamtlichen Frauen in Bangladesch zu würdigen - und zu feiern, dass deren Ansatz weithin anerkannt wird.

Bauern in Rajshahi fordern Transparenz beim Wassermanagement

Der regionale Bauernverband beklagt Missmanagement bei der Wasserverteilung - in einer Region, die ohnehin häufig unter schweren Dürren leidet.

Mega-Wahljahr in Südasien

Zum Jahresauftakt 2024 fanden in Bangladesch Parlamentswahlen statt. Auch andere Länder auf dem Subkontinent wählen ihre Volksvertretungen – mehr als eine Milliarde Menschen sind zur Abstimmung in diesem Jahr aufgerufen.

Anerkennung für die Menschenrechtsarbeit von NETZ Bangladesch

Mit der Unterstützung durch NETZ konnte Ronita Bala aus Bangladesch häusliche Gewalt hinter sich lassen. Bereits 2019 berichtete sie in Wetzlar von ihrem Engagement. Nun bekam sie eine hohe Auszeichnung verliehen – was alles andere als selbstverständlich ist.

Was Ernährungs­unsicherheit heute bedeutet

Fast ein Viertel der Menschen in Bangladesch leidet laut aktuellen Zahln des Welternährungsprogramms unter Ernährungsunsicherheit - Tendenz steigend. Dabei gibt es Wege, das zu ändern.

Hoffnung auf eine Lösung

Kalpona Akter, Arbeitsrechtsaktivistin und Vorsitzende der Gewerkschaft „Bangladesh Garment and Industrial Workers Federation“, spricht im Interview über die derzeit anhaltenden Proteste der Textilarbeiter*innen, deren Lebensumstände und ihre Forderungen nach einem existenzsichernden Mindestlohn.

Neun Friedensmacher*innen erzählen

Sie sind verschieden: Landarbeiter, Schülerin, Gemeindevorsteher, Polizistin und Lehrerin. Doch haben eines gemeinsam: Sie setzen sich aktiv für den Frieden ein. Hier erzählen sie, was sie täglich erleben.

Ihre Spende kommt an.

Alle Projekte ansehen
Jetzt spenden

Sichere SSL-Verbindung

Die Bangladesch Zeitschrift
Die NETZ-Zeitschrift widmet sich Schwerpunktthemen und berichtet zudem aus aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen und über die Kultur in Bangladesch. Ob es das Thema Gesundheit ist, Menschen mit Behinderung, Textilindustrie oder die Ziele nachhaltiger Entwicklung: Experten aus Bangladesch und Betroffene kommen zu Wort. "NETZ" bietet Interviews und Analysen, die in den hiesigen Medien rar sind.Weiter zur Bangladesch-Zeitschrift NETZ