Wir wissen,

dass jeder Mensch wertvoll ist und in Würde leben soll. Armut, Hunger und Unrecht berauben jedoch Millionen Menschen ihrer Potenziale und ihrer Lebenszeit. Wenn Kinder nicht in die Schule gehen, verlängert sich diese Form von Gewalt in die nächste Generation. Das akzeptieren wir nicht - weil wir Menschen sind. Unsere ganze Leidenschaft gilt dem wirksamen Einsatz gegen Armut in Bangladesch. Dabei setzen wir auf die Fähigkeiten der Menschen und ihre Selbstbestimmung. Armut ist von uns Menschen gemacht und kann von uns Menschen beseitigt werden.

NETZ verändert.

Weil es geht.

 

 

Wir leisten Hilfe zur Selbstbestimmung in Bangladesch. Jeden Tag sterben dort 360 Kinder an den Folgen der Armut. Viele Menschen sind ihrer Rechte beraubt. Wir hören diesen Menschen zu und arbeiten partnerschaftlich. Im Programm Ein Leben lang genug Reis geben wir unterernährten Familien ein Startkapital; bereits 171.000 Menschen haben dadurch dauerhaft den Hunger überwunden. Wir bauen Grundschulen; derzeit unterstützen wir die Schulbildung für 35.000 Kinder. Gemeinsam mit führenden Menschenrechtlern stoppen wir Kinder-Ehen und Gewalt gegen Frauen. Dabei erreichen wir auch strukturelle Veränderungen.

NETZ ist ein gemeinnütziger Verein und beim Vereinsregister des Amtsgerichts Wetzlar unter der Nummer VR 1790 registriert. NETZ ist vom Finanzamt Wetzlar als gemeinnützige Körperschaft anerkannt. Die aktuelle Verlängerung der Gemeinnützigkeit wurde am 12. August 2014 erteilt.

Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen DZI hat NETZ das Spenden-Siegel "Geprüft + Empfohlen" verliehen. Es steht für einen sorgsamen Umgang mit Spenden, die Sie uns anvertrauen.