Verein

Steuerliche Verhältnisse

NETZ ist wegen Förderung der Entwicklungshilfe nach dem letzten zugegangenen Freistellungsbescheid des Finanzamtes Wetzlar, Steuernummer: 39 250 5182 5 – P/K 1, vom 12. August 2014 als mildtätig und gemeinnützig anerkannt und für die Jahre 2011, 2012, 2013 nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 des Körperschaftsteuergesetztes von der Körperschaftssteuer befreit.

Dialog mit Spenderinnen und Spendern

Kommt mein Geld auch wirklich bei den Menschen in Bangladesch an?

Wer bei NETZ mitmacht – mit einer Spende oder durch ehrenamtliches Engagement – möchte einen wirksamen Beitrag zur Überwindung von Elend und Unrecht leisten. Daher sind die hauptamtlichen Mitarbeiter von NETZ klaren Grundsätzen verpflichtet – in der Verantwortung gegenüber den Spendern, den Zuschussgebern und den benachteiligten Menschen in Bangladesch. Alle Mittel, die NETZ anvertraut sind, werden kosteneffizient eingesetzt. NETZ berichtet wahrheitsgemäß und transparent über die Arbeit vor Ort und überprüft laufend, dass die gesetzten Standards in der Geschäftsstelle, im Landesbüro in Dhaka und in den Projekten eingehalten werden.

"Partnerschaft durch persönliche Begegnung - seit 35 Jahren"

Seit 35 Jahren machen persönliche Begegnungen die Partnerschaft mit Bangladesch lebendig. Deshalb konzentriert sich NETZ auf den Informations- und Erfahrungsaustausch: in Gesprächen, bei Veranstaltungen, mit Berichten aus Bangladesch. Hierzu zählen vier Rundbriefe im Jahr, in denen wir Personen, die Interesse an unserer Arbeit bekundet haben, direkt informieren und um Unterstützung für die Arbeit vor Ort bitten. Gruppen, die sich für ein Projekt engagieren, informieren wir in angemessenem Rahmen kontinuierlich und begleiten deren Engagement. Für diesen Dialog fallen vor allem Personal-,Druck-, Porto- und Fahrtkosten an. Kostspielige Werbekampagnen führt NETZ nicht durch. Wir arbeiten nicht mit Fundraisern auf Provisionsbasis zusammen. NETZ kauft keine Adressen für Spendenwerbung.

Auf unserer Internetseite, in der NETZ-Zeitschrift, einem Newsletter und diesem Jahresbericht legen wir Rechenschaft ab über die Ziele, Strategien und Ergebnisse unserer Arbeit. Über Presse-Informationen geben wir in der Öffentlichkeit Auskunft über unsere Tätigkeit und die Möglichkeit, sich zu engagieren. NETZ ist aktives Mitglied im Verband Entwicklungspolitik deutscher Nichtregierungsorganisationen (VENRO). Wir achten die im „Kodex Entwicklungsbezogene Öffentlichkeitsarbeit“ festgelegten ethischen Grundsätze. Zudem richten wir uns nach dem VENRO-Kodex zu Transparenz, Organisationsführung und Kontrolle.

DZI Spenden-Siegel

Das Deutsche Zentralinstitut für soziale Fragen (DZI) bescheinigt, dass NETZ die Leitlinien das DZI SpendenSiegels als Grundlage für seine Arbeit anerkennt. Das DZI hat die satzungsgemäße, sparsame Arbeit von NETZ bestätigt und am 24. Juni 2013 erneut das Spenden-Siegel zuerkannt. Die Anteile der Werbe- und Verwaltungsausgaben an den Gesamtausgaben wird nach den Kriterien des DZI in der Kategorie „niedrig“ eingestuft.

Aus 100 mach 500

Das hauptamtliche NETZ-Team kümmert sich um Zuschüsse für die Projekte. Doch die erhält NETZ nur, wenn viele Menschen in Deutschland mithelfen. Dann kann NETZ für 100 Euro, die Sie spenden, insgesamt 500 Euro in Bangladesch einsetzen – für ein Leben in Würde. Verwaltungskosten halten wir so gering wie möglich. Hier erhalten Sie weitere Informationen zur Transparenz.

Organisationsstruktur

NETZ hat die Rechtsform eines eingetragenen Vereins (e.V.) und ist als gemeinnützig anerkannt (Nummer VR1790, Vereinsregister Amtsgericht Wetzlar). Oberstes Organ ist die Mitgliederversammlung. Ihr obliegen u.a. Entscheidungen über die Grundsätze von NETZ, Satzungsänderungen, die Wahl des ehrenamtlich tätigen Vorstandes und dessen Entlastung, die Wahl der ehrenamtlichen Rechnungsprüfer, die nicht dem Vorstand angehören dürfen, die Bestimmung des unabhängigen Wirtschaftsprüfers und die Entgegennahme des Jahresabschlusses. Der Vorstand wird für die Dauer von zwei Jahren gewählt.

Der Vorstand beschließt die Kooperation mit Partnern, die Förderung der Projekte und beruft die Geschäftsführung. Diese führt die laufenden Geschäfte von NETZ und ist an die Satzung sowie die Beschlüsse des Vorstands und der Mitgliederversammlung gebunden. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Geschäftsstelle in Deutschland (16 Personen; Stand April 2014, Organigramm) und in Bangladesch (32 Personen, Team in Bangladesch) sind hauptamtlich tätig.

Am 15. Februar 2013 übernahm Peter Dietzel die Leitung der Geschäftsstelle vom langjährigen NETZ-Geschäftsführer Ingo Ritz.

Verein

2013 war folgender Vorstand im Amt: Manfred Krüger (Vorsitzender), Krefeld; Max Stille (Stellvertreter), Heidelberg; Abdullah Al-Farooq, Kerpen; Dr. Bernhard Höper, Bonn; Dr. Dieter Klein, Kirchheim/ Teck; Heike Proelß, Hohenahr; Felicitas Qualmann, Berlin.

Am 24. Mai 2014 hat die NETZ-Mitgliederversammlung den Vorstand für eine weitere Amtszeit gewählt (von links): Heike Proelß, Dr. Bernhard Höper (stellvertretender Vorsitzender), Dr. Dieter Klein, Manfred Krüger (Vorsitzender), Felicitas Qualmann (stellvertretende Vorsitzende), Max Stille, Abdullah Al-Farooq.

Qualitätsmanagement

Wirksame Entwicklungsarbeit heißt für NETZ

  • im Fokus stehen die Menschen, die am stärksten benachteilig sind
  • sie nehmen am Unterricht und an Schulungen teil, erhalten Zugang zu Informationen
  • lokale Selbsthilfe entsteht und wächst
  • die Menschen nehmen aktiv an Entscheidungen teil
  • sie erwerben die Fähigkeit, ihre Rechte durchzusetzen
  • gemeinsam mit ihnen erwirken wir dauerhafte strukturelle Veränderungen
  • Korruption und Vetternwirtschaft wird in den Projekten unterbunden

Das NETZ-Team in Bangladesch und Deutschland stellt dies sicher.

Gehaltsstruktur in Deutschland

Die Bruttomonatsgehälter orientieren sich an einem Haustarif, der aus einem Grundgehalt von 2.060 Euro für eine Vollzeit-Stelle besteht (2014). Es gibt verschiedene Gehaltsstufen, die den Grad der übertragenen Verantwortung, die Berufserfahrung, die geforderten Kompetenzen und die Betriebszugehörigkeit berücksichtigen. Für jedes unterhaltspflichtige Kind wird ein Beitrag von 110 Euro zusätzlich gezahlt.

NETZ ist durch hohes ehrenamtliches Engagement geprägt: Rund 6.000 Ehrenamtliche sind im ganzen Bundesgebiet im Verlauf eines Jahres in der Partnerschaft mit Bangladesch aktiv. Freiwillige leisten ihren Dienst in Bangladesch. Der Vorstand ist ehrenamtlich tätig. Auch die Hauptamtlichen engagieren sich über ihre Arbeitszeit hinaus. Alle tragen gemeinsam dazu bei, dass NETZ sparsam und effektiv mit den zur Verfügung gestellten Mitteln zugunsten der Partnerschaft mit Menschen in Bangladesch arbeitet. Aufwands-entschädigungen in Höhe von maximal 60 Euro werden an ehrenamtliche Referentinnen und Referenten für die Umsetzung entwicklungspolitischer Bildungsveranstaltungen gezahlt. 2013 waren dies insgesamt 2.220 Euro bei 88 Veranstaltungen.