Tauhid aus der Hathkola Dorfschule

Der 10-jährige Tauhid wohnt vier Kilometer von der NETZ-Schule Hathkola entfernt im Haus seiner Tante. Seine Eltern und älteren Brüder arbeiten in den Textilfabriken der weit entfernten Hauptstadt Dhaka. Die Arbeitsbedingungen sind schwierig, die Sicherheitsvorkehrungen sind schlecht und die Arbeit ist sehr anstrengend. Aber nur so können sie genügend Geld verdienen, um die Familie zu ernähren und Tauhid zur Schule zu schicken. Denn Tauhid soll nicht in den Fabriken arbeiten müssen. Als Erster seiner Familie will er an der Universität studieren.

Tauhid ist Klassenbester in der Hathkola Dorfschule. Er mag vor allem Englisch wegen den spannenden Geschichten im Buch. Nachmittags spielt er mit seinem Cousin und seinen Freunden Cricket. Sie sind große Fans der Nationalmannschaft von Bangladesch.

Er wird nach dem Abschluss zu seinen Großeltern nach Ratanpur ziehen, um dort die weiterführende Schule zu besuchen. Seine Freunde und die Hathkola Schule wird er vermissen, erzählt Tauhid. Seinem großen Ziel kommt er damit einen Schritt näher. Er weiß, dass Wissen ihm die Möglichkeit gibt, sein Leben und das seiner Familie zu verbessern.