Aktuelles

Ich hatte mich bewusst für NETZ als Entsendeorganisation und Bangladesch als Einsatzland für einen entwicklungspolitischen Freiwilligendienst entschieden. Ein halbes Jahr intensive Vorbereitung mit den anderen Freiwilligen – dann der Abschied von Freunden und Familie. Die Freude war groß.

Doch nur fünf Wochen nach meiner Ankunft in Bangladesch saß ich schon wieder im Flugzeug auf dem Weg zurück nach Deutschland. Die aktuelle Sicherheitslage in Bangladesch erlaubte es nicht, den Freiwilligendienst bei der NETZ-Partnerorganisation Ashrai  im Norden von Bangladesch zu beginnen.

Einen Alternativplan für Deutschland hatte ich nicht. Wie gehe ich nun mit meiner Rückkehr um? Was habe ich aus dem kurzen Aufenthalt mitgenommen? Will ich mich weiterhin bei NETZ einbringen?

Bildungsarbeit für NETZ zu machen, bietet mir genau das, was ich brauchte: eine Alternative. Seit einem halben Jahr engagiere ich mich ehrenamtlich als Referentin im Arbeitskreis Bildung. Ich setze mich mit Themen wie Rassismus, Klimawandel oder Textilwirtschaft auseinander und leite Veranstaltungen und Workshops in Schulen an. Ob mich vor Neugier weit aufgerissene Kinderaugen anschauen, ich hitzige Diskussionen einer Oberstufenklasse verfolge oder mir eine Lehrerin berichtet, dass auch sie eine ganz neue Perspektive gewonnen hat – jede Situation ist Belohnung und Motivation zugleich.

In der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit erhalten besonders zurückgekehrte Freiwillige die Möglichkeit, ihre Erlebnisse und Erfahrungen an die Menschen in Deutschland weiterzugeben. Gleichzeitig gibt es viele Klassen und Gruppen in Schulen, Kirchengemeinden oder Vereinen, die sich mit entwicklungspolitischen Themen, den Fragen von Nachhaltigkeit und Gerechtigkeit und mit Bangladesch auseinandersetzen wollen.

Für mich stellt die Bildungsarbeit von NETZ eine Brücke zwischen Bangladesch und Deutschland dar. Wir laden die Menschen dazu ein, gemeinsam mit uns über diese Brücke zu gehen, um die Kultur und Lebensweise von Bangladesch kennenzulernen und die eigene Lebensweise und gesellschaftliche Normen und Werte kritisch zu hinterfragen.

Jede und jeder ist eingeladen, mitzukommen und sich in die Bildungsarbeit von NETZ einzubringen.

Lena Boeck

Kontakt

Sabrina Syben

Teamleiterin für Spender-Dialog
syben@remove-this.bangladesch.org
Tel.: 0 64 41 - 9 74 63-10

Bildungsarbeit in Deutschland

Bildungsarbeit in Deutschland

Die entwicklungspolitische Bildungsarbeit regt zur kritischen Auseinandersetzung mit globalen Herausforderungen am Beispiel von Bangladesch an.