Donnerstag, 09. Februar 2017

Das Shahid Minar Denkmal soll an die Studentenbewegung erinnern, die vor dem Unabhängigkeitskrieg Bangla als Staatssprache in Pakistan forderte. Am 21. Februar 1952 wurden 5 Studenten dabei umgebracht. der 21. Februar ist der Tag der Märtyrer und wurde seit dem in Bangladesch gefeiert. Die Dynamik dieser Bewegung führte in den Unabhängigkeitskrieg. Auf Antrag von Bangladesch wurde der 21. Februar 1999 zum Internationalen Tag der Muttersprache bestimmt und wird weltweit gefeiert.

In Bangladesch beginnen die Feierlichkeiten um 12 Uhr nachts am Hauptdenkmal in Dhaka. Auch an den Schulen wird dieser Tag gefeiert. In den Dörfern der Schulen gab es dieses Denkmal vorher nicht. Mit dem Aufbau des Denkmals sollen die Schulen stärker in das Dorfleben integriert und zum Dorfmittelpunkt werden. Sie sollen der zentrale Mittelpunkt des Dorfes werden an dem auch andere Feierlichkeiten begangen werden können.