Donnerstag, 16. März 2017

Der Kunsthistoriker und langjährige Fernsehjournalist Georg Felsberg liest am Samstagnachmittag im Dachcafé der Seniorenresidenz Philosophenweg in Wetzlar vor sehr interessiertem Publikum aus seinen Werken. Mit bunten, lebensnahen Beschreibungen nimmt Felsberg die Besucher mit auf eine Reise nach Südasien. Die vielen Fragen aus dem Publikum zeigen deutlich, wie sehr Felsberg Menschen mit seinen Geschichten berührt und das Interesse am Leben von Menschen in Südasien weckt. Besonders beeindruckt berichtet Georg Felsberg von seinem Besuch im NETZ-Selbsthilfeprojekt Ein Leben lang genug Reis in Bangladesch. Er schildert, wie Frauen in Bangladesch mit Mut und Tatkraft für sich und ihre Familien dauerhaft ein eigenes Einkommen erwirtschaften. Mit Solidarität und gegenseitiger Hilfe haben diese Frauen den Weg aus Armut und Hunger geschafft. Zu dieser Solidarität trägt Felsberg auch selbst bei: Der Fernsehjournalist verzichtete auf ein Honorar und übergibt den Erlös der Veranstaltung als Spende an NETZ-Mitarbeiterin Dagmar Schwarze-Fiedler.