Samstag, 08. April 2017

Bei der Vorstandssitzung von NETZ e.V. berichten Manfred Krüger (Vorsitzender) und Dr. Bernhard Höper (Stellvertretender Vorsitzer) von den frischen Eindrücken ihres Bangladesch-Aufenthalts im Februar und Anfang März 2017. Begeistert sind sie vom großen persönlichen Einsatz der Lehrkräfte an den Grundschulen, die NETZ unterstützt, den Lernfortschritten der Kinder und der aktiven Beteiligung der Dorfgemeinschaften an dem Projekt. In vielen Begegnungen erhielten die beiden auch fundierte Einblicke in die wirtschaftlichen und sozialen Erfolge der Frauen im NETZ-Programm "Ein Leben lang genug Reis". Gemeinsam mit den anderen Vorstandsmitgliedern reflektieren sie über aktuelle Herausforderungen für die Menschenrechtsarbeit in Bangladesch sowie die Auswirkungen des Klimawandels im Land. Im Mittelpunkt stehen dabei die Sichtweisen der Menschen, die an den Projekten teilnehmen, und die Erfahrungen der Mitarbeitenden der Partnerorganisationen wie des NETZ-Teams vor Ort. Impulse von Künstlern, Menschenrechtsaktivistinnen und Journalisten werden ebenso einbezogen. Gemeinsam mit der Geschäftsführung bewertet der Vorstand das Finanzjahr 2016 und bespricht die Planung neuer Entwicklungsprojekte in Bangladesch. Auch die Planung der Bangladesch-Tagung und Mitgliederversammlung, die vom 19. bis 21. Mai 2017 in Frankfurt/Main stattfindet, steht auf der Tagesordnung.