NETZ Bangladesch auf ZukunftsTour

Freitag, 12. Februar 2016

Wetzlar/Frankfurt - Die Zukunfts-Tour des Bundesentwicklungsministeriums machte am Freitag, 12. Februar 2016, Station in Frankfurt - die Wetzlarer Entwicklungsorganisation NETZ Bangladesch war dabei. Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen globale Herausforderungen wie Klimaschutz, Hunger, Armut, Flucht und Migration. Mitarbeiter und ehrenamtliche Unterstützer von NETZ trafen dort zusammen mit anderen Aktiven aus allen Gesellschaftsbereichen auf Entwicklungsminister Gerd Müller und Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier. In einer "Zukunftswerkstatt" zeigten die Vertreter von NETZ, wie ehrenamtliches Engagement aussehen kann - mit einem Workshop zum Thema "Fast Fashion - Wer zahlt den Preis für unsere Kleidung?". NETZ-Mitarbeiterin Sabrina Syben gab eine Einführung zu Modelabels und den Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie. Bei der Darstellung zur Preiszusammensetzung für ein in Bangladesch hergestelltes T-Shirt wurde deutlich, dass der Käufer eine große Verantwortung hat, in der zugleich Chancen liegen. In kleinen Gruppen erarbeiteten sich die Teilnehmenden Antworten auf die Frage, wie man persönlich damit umgehen kann. Zum Abschluss der Zukunfts-Tour schrieben die Teilnehmer des Textil-Workshops ihre Forderungen prominent auf ein T-Shirt.

 

Was ist NETZ?

NETZ ist eine Organisation der Entwicklungszusammenarbeit, die auf Bangladesch spezialisiert ist. Sie unterstützt die Selbsthilfe der Bevölkerung zur Überwindung des Hungers, für Schulbildung sowie die Durchsetzung der Menschenrechte in den Dörfern. Die Geschäftsstelle des bundesweit organisierten Vereins befindet sich in Wetzlar. Das „Deutsche Zentralinstitut für Soziale Fragen“ hat NETZ das Spenden-Siegel verliehen. Es steht für einen sorgsamen Umgang mit Spenden. 

Spendenkonto

IBAN: DE82 513 900 0000 0000 6262
NETZ e.V. Bangladesch
Volksbank Mittelhessen
BIC: VB MH DE 5F